Download Botanik by Eckehart J. Jäger, Stefanie Neumann, Erich Ohmann (auth.) PDF

By Eckehart J. Jäger, Stefanie Neumann, Erich Ohmann (auth.)

Dieser Nachdruck, in dem ein Teil der zweifarbigen Abbildungen schwarz-weiß wiedergegeben wird, macht das nachgefragte Kurzlehrbuch für Studierende der Biologie und Biochemie, Pharmazie und Landwirtschaft, für Lehrer und Lehramtskandidaten der Biologie wieder verfügbar. Es enthält in klarer und leicht lesbarer shape eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik. Die Abbildungen und die geschickte didaktische Präsentation ermöglichen einen guten Einstieg in das Fachgebiet. Aus der Vielfalt bekannter Tatsachen über pflanzliches Leben wurde eine Auswahl getroffen, die allgemeine Gesetzmäßigkeiten erkennen lässt, das notwendige Grundwissen vermittelt und darüber hinaus den modernen Erkenntnissen voll gerecht wird. Die five. Auflage des erfolgreichen Buches wurde in textual content und Abbildungen gründlich überarbeitet und auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht.

Die Autoren

Professor Dr. Eckehart Johannes Jäger (Institut für Geobotanik), Professor Dr. Stefanie Neumann (Institut für Pflanzenphysiologie) und Professor Dr. Erich Ohmann (Institut für Pflanzenphysiologie), alle an der Universität Halle

Aus den Rezensionen

Dieses Lehrbuch führt sehr intestine in die wichtigsten botanischen Grundlagen ein und ist für alle Studierenden der biologischen Wissenschaften, zumindest in den Anfangssemestern, uneingeschränkt zu empfehlen, zumal das Werk ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. - Informationsmittel IFB, 2010

(...) aus allen Teilgebieten des Botanik-Kuchens wurden gekonnt die Rosinen gepickt und in einem Kurzlehrbuch zusammengetragen. Gewürzt wird das ganze durch die vielen, ansehnlichen Zeichnungen und Bilder. - Laborjournal

(...) der klare Stil, die prägnanten Zusammenfassungen und die instruktiven, zweifarbigen Abbildungen. Sie machen das Buch auch für Schüler- / innen der Sekundarstufe II benutzbar. - Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule

Dieses kurzgefasste Botanik-Lehrbuch, das die Spezielle Botanik mit einbezieht, hat die Herzen der Nutzer im Sturm erobert. Hier wird auf knappem Raum und für relativ wenig Geld gesichertes Grundwissen in einer erstaunlich lebendigen shape geboten. - Willdenowia

(..) eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik. - Bioforum, GIT Verlag

Show description

Read Online or Download Botanik PDF

Similar plants: botany books

Echinacea: Everything You Need to Know About the Most Versatile of All Medicinal Herbs by the Nation's Leading Expert

Echinacea is healthier often called an immune stimulator, yet its anti-fungal, anti-viral, and antibiotic agent has proven to be powerful opposed to colds, flu, wounds, bronchial asthma, epidermis ailment, and arthritis.

Ceropegia, Brachystelma and Riocreuxia in Southern Africa: With Illustrations

This article is a pictorial presentation and contains a key to genera and species.

Morphology and Evolution of Vascular Plants

Dirt jacket notes: "In Morphology and Evolution of Vascular crops you'll find up to date discussions of category and sexuality in ferns; of the body structure of the unusual African barren region plant Welwitschia mirabilis; and of fossil plants from the reduce and Mid-Cretaceous eras. As worthwhile and interesting to the introductory botany or plant morphology scholar as to the reader, the 3rd variation of this vintage textual content deals thoroughly present descriptions of the mature constitution, organ improvement, copy, fossil checklist, phylogenetic developments, and interrelationships of each significant vascular plant workforce.

Extra info for Botanik

Sample text

Besonders reich an Glykolipiden, insbesondere Galactolipiden, sind die Membransysteme der Chloroplasten. Die gleichzeitige Anwesenheit hydrophiler (Phosphat, Cholin, Serin, Inosit, Zucker) und hydrophober Komponenten im Molekiil fiihrt zu einer starken Polarisierung der Phospho- und Glykolipide. Sie sind "oberflachenaktiv" und deshalb hervorragend geeignet, an Grenzschichten geordnete Strukturen (Lipidlamellen) zu bilden und wassrige Kornpartimente voneinander zu trennen. Wegen dieser Eigenschaften sind sie generelle Bestandteile von Membranen (Abb.

Jahrhundert, besonders durch die Arbeiten der Botaniker Matthias Jacob Schleiden (1838) und Carl Nageli (1844) sowie des Zoologen Theodor Schwarm (1839), die allgemeine Erkenntnis durch, dass aile Lebewesen aus Zellen aufgebaut sind. Protoplasma" durch Hugo von Mohl (1846). 1855 formulierte Rudolf Virchow den Grundsatz "Omnis cellula ex cellula" ("Jede Zelle entsteht aus einer Zelle"). Eduard Strasburger fand 1875 die Kernteilung bei Pflanzen und 1884 die Verschmelzung der Kerne bei der Befruchtung der Blutenpflanzen.

Ein Gen ist ein DNA -Abschnitt, in dessen Basensequenz die Information fiir eine bestimmte Polypeptidkette bzw. fiir bestimmte RNA-Arten verschliisselr ist. 3 Aufbau der DNA Bei der Aufklarung der Basensequenzen der DNA sind in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte gemacht worden. Als sehr wesentliches Hilfsmittel erwiesen sich dabei die Restriktionsenzyme (Restriktionsendonucleasen) . Diese Enzyme spalten die DNA sehr spezifisch. Mit ihrer Hilfe gelingt es auch, DNA-Abschnitte mit spezifischem lnformationsgehalt zu isolieren.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 20 votes